Fit und Geimpft

Fit und geimpft informiert:

Lungenentzündung auf Reisen

  1. Auf Reisen ist der Körper häufig Extra Belastungen ausgesetzt, wie z.B. Umstellungen von Schlaf- und Ernährungsgewohnheiten, Temperaturunterschiede/Klimawechsel oder lange Flugzeiten, die das Immunsystem zusätzlich schwächen können.
  2. Ansteckende Krankheiten gibt es überall, so machen auch die Pneumokokken-Erreger keinen Halt vor Landesgrenzen.
  3. Bei einer Pneumokokken-Erkrankung auf Reisen ist das Risiko in manchen Ländern größer als in Deutschland, dass die Behandlung mit Antibiotika versagt, aufgrund hoher Resistenzraten.


Deshalb sollten über 60-Jährige in punkto Impfschutz Folgendes beachten:

  • Standardimpfschutz gegen Pneumokokken sowie Tetanus und Diphtherie überprüfen und gegebenenfalls einzelne Impfungen erneuern bzw. auffrischen.
  • Sich frühzeitig beim Arzt über länderspezifischen Impfschutz beraten lassen: z.B. Hepatitis A- und Typhus-Impfungen bei Reisen nach Süd- und Mittelamerika.

Auch für einige der beliebtesten Aus-lands-Reiseziele wie Spanien oder die Türkei wird eine Hepatitis A-lmpfung empfohlen.

Antibiotikaresistenzen gegen Pneumokokken-Bakterien
Antibiotika sind unverzichtbar bei der Behandlung von Pneumokok-ken-Erkrankungen. Gerade deshalb sollten sie gezielt eingesetzt werden.
Durch vermehrten und ungezielten Einsatz der gleichen Antibiotika, Unterdosierung und zu kurze Therapiedauer können sich einige wenige Antibiotika-resistente Pneumokokken-Bakterien vermehren und ausbreiten. Die bekanntesten Resistenzen gegen Antibiotika sind die gegen Penicillin und Makrolide (Thera-peutika der Wahl). Auch in Deutschland ist die Penicillin- und Makrolid-Unempfindlichkeit bei den meisten Pneumokokken-Stämmen auf dem Vormarsch. Spitzenreiter in der Ausbreitung von Resistenzen sind beliebte Urlaubsländer wie u.a. Spanien und Frankreich. In diesen Ländern ist die Gefahr hoch, dass resistente Pneumokokken-Stämme als Reisesouvenir nach Deutschland eingeschleppt werden und sich dann verbreiten.
Infolge der weltweit wachsenden Antibiotika-Resistenzen und kontinuierlichen Zunahme an Pneumokokken-Erkrankungen wird die vorbeugende Impfung immer wichtiger.

Die Pneumokokken-lmpfung erfüllt einen zweifachen Nutzen:

  • Sie ist eine persönliche Schutzmaßnahme gegen Pneumokokken-Erkran-kungen und deren schwere Verläufe
  • Sie trägt dazu bei, die Wirksamkeit von Antibiotika zu erhalten.
Suchen Sie individuelle Beratung in puncto Reise- Gesundheits-Vorsorge?
Wenden Sie sich an den Hausarzt Ihres Vertrauens und nutzen Sie das Beratungsangebot des Service Impfen Aktuell unter www.impfen-aktuell.de. Eine erfahrene Impfärztin beantwortet ihre persönlichen Fragen jeden Montag von 14 bis 17 Uhr am Beratungstelefon unter der Telefonnummer 0 69/ 67 89 424. Länderspezifische Impfempfehlungen und Gesundheitsinformationen für die Reise finden Sie auch unter www.travelmed.de.

Fit und geimpft und die Abwehrkräfte bleiben in Form

Kooperation zwischen dem Landessportbund Hessen
und Sanofi Pasteur MSD, Leimen

Hand auf's Herz! Wann haben Sie sich zuletzt um Ihren Impfschutz gekümmert? Wahrscheinlich geht es Ihnen wie vielen anderen: Man weiß gar nicht so genau, welche Impfungen man haben sollte.
Das wollen wir ändern. Der Landessportbund fördert den gesundheitsorientierten Sport und vermittelt ein ganzheitliches Gesundheitsverständnis sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation. Hierzu gehören auch Impfungen. Sie schützen uns vor gefährlichen Infektionskrankheiten wie keine andere medizinische Maßnahme.

Wir rufen Sie auf, uns zu unterstützen.
Betreuen Sie eine Senioren- oder Gesundheitssportgruppe? Dann machen Sie mit! Fordern Sie hier unser umfangreiches Info- und Arbeitsmaterial an. Wir unterstützen sie gern mit Patientenbroschüren und Fit und geimpft-Bierdeckeln samt Spiel- und Übungsideen (Beispiel s.u. als Download hinterlegen). Damit fällt es Ihnen leicht, Ihren Gruppenmitgliedern Impfungen auf sportliche Weise näher zu bringen.
Im Mittelpunkt von Fit und geimpft steht die Pneumokokken-Impfung. Pneumokokken-Bakterien verursachen besonders bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem teils schwerwiegende Lungenentzündungen. Deshalb empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut in Berlin für alle über 60-Jährigen sowie für chronisch Kranke wie Diabetiker, Asthmatiker oder Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen jeden Alters die Pneumokokken-Impfung.
Impfungen, die Erwachsene haben sollten, haben wir für Sie gemäß der offiziellen Empfehlungen zusammengestellt:

Haben Sie Fragen? Wir beantworten Sie Ihnen gerne.

  • Organisatorische Fragen zu Fit und geimpft: Gundi Friedrich,
    Telefon 069 - 6879-285
  • Inhaltliche Fragen zu Infektionskrankheiten und Impfungen:
    http://www.impfen-aktuell.de/
  • Individuelle Fragen zu Infektionskrankheiten und Impfungen:
    Fit und geimpft-Hotline (Beratungsärztin) immer montags von 14 bis 17 Uhr,
    Telefon 069 / 6789-424
 
 
Facebook Account Twitter Account RSS News Feed