« zurück zur Übersicht
veröffentlicht am 06.10.2020

Nordic Walking ist ein tolles Ganzkörpertraining


 

Nordic Walking aktiviert Ihr Immunsystem, Ihr Herz-Kreislauf-System und Ihren Stoffwechsel. Durch den Stockeinsatz im Rhythmus Ihrer Schritte bewegen Sie zirka 90 Prozent der Muskulatur – das sind nahezu 600 Muskeln. Ich empfehle Nordic Walking auch nach Rücken- und Gelenkoperationen. Mit ein paar Kraft- und Dehnübungen machen Sie das Training noch effektiver. Dafür benötigen Sie nur Ihre Walkingstöcke.

Probieren Sie es gleich mal aus.

 

Übung 1: Tolle Ganzkörperkräftigung

Schritt 1: Im hüftbreiten Stand greifen Sie einen Stock mit beiden Händen weit außen. Spannen Sie Ihre Bauchmuskeln an und schieben Sie Ihr Gesäß weit nach hinten, bis Ihre Oberschenkel fast waagerecht zum Boden sind (wie bei einer Kniebeuge).

Schritt 2: Gleichzeitig schwingen Sie den Stock mit beiden Armen nach vorn über den Kopf, bis Ihre Arme in Verlängerung des Rumpfes nach oben zeigen. Ihre Füße befinden sich während der gesamten Übungsausführung flach auf dem Boden, die Unterschenkel in senkrechter Position. Der Rumpf bleibt gerade und nach vorn geneigt.

Schritt 3: Halten Sie die Endposition kurz, dann geht es zurück in die Ausgangsstellung. Insgesamt 3 Sätze à 10 bis 15 Wiederholungen. Diese Übung stärkt Ihre Rücken-, Schulter- und Nackenmuskulatur sowie durch die gleichzeitige Kniebeuge auch Ihre Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur.

 

Auch für Wanderer geeignet

Bei Touren durchs Gebirge nutzen viele Menschen Wander- bzw. Teleskopstöcke, um die Belastung gleichmäßiger auf die Arme und Beine zu verteilen, mehr Gang- und Standsicherheit zu haben sowie (bergab!) die Kniegelenke zu entlasten. Nutzen Sie die kleinen Pausenübungen auf Ihren Wanderungen.

 

Übung 2: Starke Brust- und Rückenmuskulatur

Schritt 1: Sie stehen hüftbreit, Ihre Knie sind leicht angewinkelt. Bauch und Gesäß sind angespannt, der Rücken ist gerade. Halten Sie einen Stock waagerecht auf Brusthöhe direkt vor Ihrem Körper und umfassen Sie ihn mit beiden Händen.

Schritt 2: Heben Sie die Ellbogen auf Schulterhöhe und ziehen Sie mit beiden Händen nach außen – als ob Sie den Stock auseinanderziehen wollten. Kurz die Spannung halten, dann locker lassen. Insgesamt 3 Sätze à 10 bis 15 Wiederholungen.

Schritt 3: Dann drehen Sie den Spieß um und versuchen den Stock zusammenzudrücken.

Vorsicht bei Teleskopstöcken!

 

 
 
Facebook Account Twitter Account RSS News Feed