« zurück zur Übersicht

veröffentlicht am 04.02.2016

Zuschüsse für Beschäftigung von Übungsleitern beantragen

Vorlagetermin 31. März 2016

Zuschüsse für die Beschäftigung von Übungsleitern 
 
Allen Mitgliedsvereinen des lsb h wurde das Kombiformular (Verwendungsbestätigung 2015 und
Antrag 2016 zur Bezuschussung für die Beschäftigung von Übungsleitern) zur Verfügung gestellt.
Vorlagetermin hierfür ist der 31. März 2016. 
 
Durch nachfolgende Hinweise möchten wir Ihnen die Bearbeitung erleichtern:
 
1. Versand der Formulare 
Vereine, die im vergangenen Jahr eine Zuwendung erhalten haben, haben die Formulare bereits
zusammen mit dem Bewilligungsbescheid erhalten. Auf diesen Formularen sind sämtliche im Jahr
2015 bezuschussten Übungsleiter des Vereins aufgeführt. Alle anderen Vereine erhielten ein Blan-
ko-Formular.
Somit liegen allen Mitgliedsvereinen die zur Mittelbeantragung erforderlichen Unterlagen vor.
Sollte dies nicht der Fall ist, können diese direkt bei uns angefordert werden. 
 
2. Einreichungsweg 
Die Unterlagen sind grundsätzlich über Gemeinde und Kreis oder bei kreisfreien Städten über
den Magistrat der Stadt einzureichen. Direkt an den lsb h eingereichte Unterlagen werden dem
Verein zurückgesandt. 
 
3. Unvollständig ausgefüllte Formulare 
Unvollständig ausgefüllte Formulare erhält der Verein zwecks Nachbearbeitung zurück. Insbeson-
dere dann, wenn wesentliche Angaben wie Stundenzahlen oder die Unterschriften des Vorstandes
oder der Übungsleiter fehlen. 
 
4. Übungsplan und Meldewahrheit 
Übungspläne müssen auf Anforderung vorgelegt werden. Es ist darauf zu achten, dass ausschließ-
lich für den Verein tätige Übungsleiter und der tatsächliche Umfang der Tätigkeit angegeben wer-
den. Bitte berücksichtigen Sie hierbei, dass ausschließlich der praktische Übungsbetrieb (keine
Theorie, keine Wettkampfbetreuung, keine Spiele, kein Einzeltraining, keine Kurse, Auf- und Ab-
bauzeiten etc.) bezuschusst wird. Bei vorsätzlicher Falschbeantragung wird eine künftige Förde-
rung ausgeschlossen. 
 
5. Beispiel-Zeile 
In jedem Antrag (Teil B) befindet sich über den vom Verein einzutragenden Angaben der Übungs-
leiter eine Beispiel-Zeile, an der sich Vereine orientieren können. Unvollständige oder unleserliche
Angaben können zu Nachteilen führen, daher bitten wir um leserliche und vollständige Angaben. 
 
6. Korrekte Unterschriftsleistung 
Die Unterschriften der Übungsleiter dürfen erst erfolgen, wenn die davor stehenden Rubriken voll-
ständig ausgefüllt sind. Unterschriften die blanko geleistet werden sind fahrlässig. Wir betrachten
Nachweise als ungültig, wenn uns Unterschriften ohne nebenstehende Stundenangaben vorgelegt
werden. Unterschriften im Auftrag bzw. in Vertretung werden nicht berücksichtigt.
 
7. Kein nachträglicher Antragsversand 
Jedes Jahr gibt es für alle Beteiligten vielfältigen Schriftwechsel, wenn aus unterschiedlichsten
Gründen die Antragstellung verpasst wurde. Mittels des Versandes der Formulare an alle Vereine
und die regelmäßigen Veröffentlichungen in „Sport in Hessen“ schöpfen wir unsere Möglichkeiten
zur Information für unsere Vereine aus. Ausnahmen sind für Vereine, die diesen wichtigen Termin
trotzdem verpassen, aus Gleichheitsgründen nicht möglich. 
 
8. Nachreichung von Unterlagen 
Es ist nicht auszuschließen, dass zum Zeitpunkt der Antragstellung die Anlagen, wie z.B. Lizenz-
kopien noch nicht vorliegen. Auch in diesen Fällen ist der Antrag fristgerecht vorzulegen. Es ist
lediglich zu vermerken: „Anlage xy wird innerhalb von x Tagen/Wochen nachgereicht.“ 
 
9. Nachtrag von Übungsleitern (ÜL) 
Auch wenn entsprechend der geltenden Richtlinien nur die zum Antragstermin beschäftigten und
bereits gemeldeten ÜL bezuschussungsfähig sind, empfehlen wir die formlose Nachmeldung aller
im Laufe des Jahres neu eingestellten lizenzierten ÜL. Diese können im Bedarfsfall - wenn andere
ÜL ausscheiden - bei der Nachweisführung (Verwendungsbestätigung) Berücksichtigung finden. 
 
Zusätzliche Hilfe für die Beantragung der Zuschüsse für die Beschäftigung von Übungsleitern bie-
tet Ihnen unsere Checkliste, die jedem Kombiformular beigefügt wurde. Diese können Sie hier
nochmals einsehen.
 
Ergänzend beraten wir Sie gerne zu diesem Antrags-, Bewilligungs- und Abrechnungsverfahren.
Besonders Vereinen, die erstmalig einen Antrag stellen, empfehlen wir, unsere Beratung in An-
spruch zu nehmen.


Hierzu wenden Sie sich bitte an

Miriam Wollmann, Tel.: 069/6789-290, Fax: 069/6789-303, E-Mail: mwollmann@lsbh.de  
Anschrift: lsb h-Vereinsförderung und -beratung, Otto-Fleck-Schneise 4, 60528 Frankfurt am Main. 
 
Ihr lsb h – Vereinsmanagement: Vereinsförderung und –beratung 
 
 
 
Facebook Account Twitter Account RSS News Feed